side-area-logo

Bachelor Life Science Technologies

Studienrichtung Medizininformatik

In der Medizininformatik verschmelzen IT und Medizin. In diesem Fachgebiet werden biologische und medizinische Daten gesammelt, und mittels eigens entwickelter Software-Systeme verwaltet und analysiert. Die Studienrichtung vermittelt den Studierenden die Grundlagen zur Durchführung dieser Prozesse, welche vor allem die Visualisierung wie auch die intelligente Verwaltung und Übertragung von Daten umfassen.

Auf Daten bauen.

Wie plant man ein Universitätsspital mit grösstmöglicher Effizienz? Lassen sich Daten aus der Behandlung für die Architektur nutzen?

In den fast 40 Kliniken des Berner Inselspitals werden pro Jahr rund 40 000 Patienten stationär behandelt. Hinzu kommen mehr als eine halbe Million ambulanter Behandlungen. Für eine Neukonzeption des komplexen Spitalcampus haben wir eine Software entwickelt, mit der wir Datensätze vereinen und 320 000 Transfers stationärer Patienten auswerten konnten. Die Visualisierung der Wege machte überraschende Zusammenhänge sichtbar und erlaubte eine Planung, die pro Jahr 20 Prozent Wegstrecke oder 8000 Kilometer spart. Bei uns laufen bereits weitere Projekte, neu auch mit 3D-Darstellungen.

Unsere Studierenden berichten

Dominik Woodtli, frischgebackener Medizininformatiker:

«Im Studium gefallen mir das Programmieren und das abstrakte Denken.»

Dominik schätzt besonders die vielfältigen Tätigkeitsfelder in der Medizininformatik. Erfahre im Video, als wie wichtig er die Automatisierung in der Medizin empfindet und wie hilfreich eine familiäre Atmosphäre im Studium ist.

Komm an den Info-Anlass für den Bachelor in Life Sciences und erfahre mehr über alle Studienrichtungen!

Image module